UA-128994881-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ausbildung in kurzer Zusammenfassung:
  

Nach dem Abitur 1986 in Regensburg und kurzem Ausflug in die Geisteswissenschaften:

Besuch der Josef-Angerer-Schule von 1989 bis 1992 in München.

Nach dem erfolgreichen Abschluss und Ablegen der HP-Prüfung vor dem Amtsarzt im Dezember 1992,

zwei Jahre Mitarbeit in einer Privatpraxis für Homöopathie und Akupunktur in München.

Eröffnung der eigenen Praxis 1994, seitdem Ausbildung in prozessorientierter Homöopathie,

"Ikonen der Seele" bei Andreas Krüger und Hans-Jürgen Achtzehn (nach Varga von Kibéd),

Hypnose, Pentalogie und Einigem mehr.

Seit über 25 Jahren intensive Zusammenarbeit und Supervision mit Dr. Margit Hasinger, Mitbegründerin der George-Vithoulkas-Stiftung.

 

 

 

 

 

 

 

CV:

1986                      Abitur in Regensburg

11/1986-01/1989    Studium Anglistik und Kunstgeschichte in Regensburg

02/1988                 Schwesternhelferinnenkurs 

07/1988                 Mitarbeit Praxis Dr. Evertz, Bad Abbach 

09-12/1988            Mitarbeit Dr. Ernst Schrott, Regensburg

04/1989-04/1992    Josef-Angerer-Schule, München

05-12/1992            Leitende Arzthelferin Dr. Joachim Grote, München

11/1992                 Zulassung zur Ausübung der Heilkunde

01/1993- 09/1994   Mitarbeit Praxisgemeinschaft Lipowskystr., München

10/1994                 Praxis-Eröffnung in Germering

11/1997                 Psychosomatik Kongress Garmisch, Workshop bei Dr. Klinghardt

1999- 2003             regelmäßige Fortbildungen bei Andreas Krüger und Hans-Jürgen Achtzehn in Karlsruhe und München

2000                      Teilnahme am Internationalen Homöopathie Kongress in Budapest

2003                      Beginn Leitung eigener Aufstellungen 

2005- 2006             Pentalogieausbildung bei Elisabeth Puchtler von Thurn

10/2017- 06/2018   Ausbildung zum Life-Coach

 

 

 

 

 

 

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?